Lackieren Sie noch oder grillieren Sie schon?

Wir haben am 05.05.2015 unser 5-jähriges Jubiläum gefeiert. Neben der eigentlichen Veranstaltung bei uns in Pratteln, haben wir uns noch etwas ganz besonderes einfallen lassen. Zwischen dem 6. und 13. Mai 2015 haben Mitarbeiter von unserem Team insgesamt 15 Carrosserie- & Lackierbetriebe besucht und die komplette Belegschaft mit einem Z'Nüni, Z'Mittag oder Z'Vieri beschenkt. Als Aufhänger diente ein originaler, komplett restaurierter VW T2 Bus, den wir von der Spies Hecker Zentrale in Köln für zwei Wochen zur Verfügung gestellt bekommen haben. Die Betriebe mussten sich vorher für diese Aktion bewerben und eine Begründung für unseren Besuch angeben. Eine Auswahl der originellsten Antworten können Sie hier nachlesen. Weiter unten finden Sie Galerien der einzelnen Besuche.  

"Auch wir leben nicht von Lackieren alleine" - Thomas Peter, Peter Winterhur Fahrzeugbau

"Weil es bei unserem Betrieb für CH Coatings am teuersten kommt. Meine Mitarbeiter essen für zwei" - Walter Schaller, Carrosserie Walter Schaller AG

"Blüemlisalp ira Summernacht Nachdem i ha a Bergtour gmacht...... Wer kann sonst vor der berühmten Blüemlisalp grillieren..??? Der Bekannte Berg aus dem grössten Schweizer Hit Alperose von Polo Hofer." - Ruedi Bohny, Dellendrückzentrum Bohny AG

"Um der Partnerschaft etwas einheizen, da wir euch nicht "Wurst" sind" - Urs Boss, G&G AG

"Weil unser Betrieb schon 18 Jahre älter ist, als der erste Bulli! Weil wir einfach wir sind. - Nicht vergleichbar mit anderen Betrieben!" - Gaby Leu, Leu Carrosserie und Spritzwerk AG

"Was gibt es schöneres als am Pfäffikersee zu grillieren?" - Hanspeter Gehri, Carrosserie Gehri

"Weil wir lieber Essen als Arbeiten" - Roger Steimann, CS R. Steimann AG

"Damit wir auch die Fahrzeugschlosser überzeugen können, dass CH Coatings eine super Firma ist, mit tollen Leuten und etwas für die ganze Belegschaft macht und nicht nur für die Lackierer wie die Schlosser jeweils sagen! Zudem habt Ihr eine Wunderbare Aussicht auf den schönen Zürichsee." - Sandro Kälin, Carrosserie Rusterholz AG

Galerie

Zurück
« 1 von 2 »

Geschichte

Der erste VW T1, auch Bulli genannt, lief im Jahre 1950 über die Produktionsbänder im Volkswagen Werk. Im Laufe der Jahre entwickelte sich der T1 - wie auch das Nachfolgemodell T2 - zum Verkaufsschlager und erreichte als Symbol der Bewegung und Freiheit Kultstatus.

Der Kölner Lackproduzent vertreibt seine Produkte bereits seit dem Jahr 1882 - damals noch für Kutschen. Über die Jahre entwickelte sich Spies Hecker dank innovativer Produkte zu einem der weltweit führenden Autoreparaturlackhersteller.

Spies Hecker und Volkswagen verbindet eine Jahrzehntelange Zusammenarbeit. Immer wieder wurden VW Fahrzeuge in Spies Hecker Marketing Aktivitäten verwendet, wie zum Beispiel der Roadster oder eben der T1 & T2. Gleichzeitig wurden die T1 & T2 Modelle europaweit auch als Lieferfahrzeug verschiedenster Spies Hecker Lack Lieferanten verwendet. Dieser Tradition folgend, wird die CH Coatings AG vom 06. Mai an Lieferungen der etwas anderen Art bei Carrosserie & Lackierbetrieben in der gesamten Schweiz durchführen.

TOP